Lars von Trier soll selbst über den Films gesagt, dass er geschockt ist. Nun ich war es , die ersten 5 min sind beeindruckend und perfekt inszeniert. Alles danach ist vorhersehbar nach der Formel: was ist das unpassendste und schockierendeste was man den Zuschauer zeigen kann. Ergo genau das wird von Szene zur Szene geboten. Manche Kritiker die den Film loben sagen dass es genau so in der Welt einer szichofrenen oder Depressiven Person aussieht. Aber nun mal ehrlich , wer von uns bezahlt 10 euro um sich einen Trip von einer depressiven Frau in langen 136 min anzuschauen um sich danach emotional wie ausgeko*** zu fühlen. Also ich hab mich geärgert.

Durch dieses vorhersagbare Muster, der verwackelten Kamera,  der übertriebenen melodramatischen Wendungen, kann ich dem Film noch nicht mal ein  Stern geben.
Ich würde auch allen empfehlen nach den ersten 5 besagten Minuten rauszugehen und sich die Enttäuschung zu ersparen.
Eins kann man jedoch Lars von Trier lassen, seine Filme sind kontrovers!
Mehr aber auch nicht.

Advertisements